Pilates gegen Stress

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wellness
pilates gegen stress

Jede Art von Bewegung hilft Dir dabei, Stress abzubauen. Der Grund ist, dass der Körper beim Sport Endorphine ausschüttet. Die Glückshormone verbessern das Wohlbefinden. Dass Pilates gegen Stress hilft, liegt zudem an den spezifischen Atemübungen, die zum Einsatz kommen. Sie fördern den Entspannungseffekt zusätzlich und sorgen dafür, dass Du zur Ruhe kommst. Nachfolgend wird erläutert, wie Pilates gegen Stress helfen kann.

Pilates gegen Stress – wie funktioniert dies?

Stress setzt viele im Alltag erheblich zu und beeinträchtigt den Körper, denn er produziert in diesem Fall Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin. Wenn Du Stress abbauen möchtest, könnte Pilates für Dich das Richtige sein. Besonderes Augenmerk gilt bei diesem Ganzkörpertraining der Körpermitte, die beim Pilates das Energiezentrum darstellt. Doch Pilates tut nicht nur Deinem Körper viel Gutes, sondern auch Deine Psyche profitiert davon. Wenn Du Dich fragst: Hilft Pilates gegen Stress? Ja, Du kannst dadurch Stress nicht nur lindern, sondern auch vorbeugen. Pilates erhöht die Produktion von Glückshormonen wie Serotonin und Dopamin, die stimmungsaufhellend und ermüdungshemmend wirken und die Psyche positiv beeinflussen. Die Stresshormone werden abgebaut. Du wirst Dich gelassener und mental klarer fühlen und eine positive Einstellung entwickeln, wenn Du die Techniken gekonnt anwendest.

Grundelemente des Pilates – worauf kommt es an?

* Kontrolle

Werde Dir über Deine Körperhaltung bewusst und führe jede Übung kontrolliert aus. Dabei werden Deine Muskeln im Zusammenspiel mit der Atmung aktiviert. Genieße die Bewegungen, während Du sie ausführst. Wenn Du Muskelspannungen und -verkrampfungen löst, beeinflusst dies auch emotionale Spannungen, sodass Du durch Pilates gegen Stress vorgehen kannst.

* Atmung

Die Grundlage der Pilates-Übungen ist die Atmung, die eine wichtige Rolle spielt. Atme zur Vorbereitung der Übungen durch die Nase tief in die Brusthöhle und atme während der Kraftanstrengung durch den Mund aus. Dies fördert die Entspannung, denn Du setzt durch das effektive Atmen Endorphine frei. Diese sind für Glücksgefühle verantwortlich und der Grund, dass Pilates gegen Stress helfen kann. Viele atmen flach und falsch. Beobachte deinen eigenen Atem, denn dadurch wird der Geist ruhig und Du kannst stressige Situationen meistern.

* Zentrierung

Die Muskeln in der Körpermitte bilden das Zentrum der Aufmerksamkeit. Halte diese Regionen während der Pilates-Übungen ständig in einer leichten Anspannung. Die stabile Mitte wird als “Powerhouse” bezeichnet. Durch eine bewusste Kontrolle bei der Übungsausführung lenkst Du Deine Gedanken auf den Moment. Dadurch verbesserst Du die Entspannung und das Wohlbefinden und hältst störende Gedanken fern bzw. blendest den Alltagsstress aus.

* Konzentration und Koordination

Die bei Pilates verwendete Visualisierung, der Einsatz von Bildern, hilft, Deinen Geist zu beruhigen und Deine Konzentration zu fördern. Dadurch erreichst Du ein besseres Körperbewusstsein. Wenn Du die Übungen immer wieder richtig ausführst, erlangst Du die Koordination, die für das Pilates notwendig ist. Achte auf weiche und fließende Abläufe. Durch die Dehnung und Kräftigung Deiner Muskeln erzielst Du eine körperliche und geistige Entspannung.

Pilates gegen Stress – Probiere folgendes:

  1. Setze Dich in aufrechter, entspannter Haltung im Schneidersitz auf eine Matte oder ein Kissen.
  2. Lege Deine Hände seitlich an die unteren Rippen, um beim Atmen die Bewegung der Rippenbögen zu spüren.
  3. Schließe Deine Augen, damit Du Dich noch besser auf die Atmung konzentrieren kannst und beobachte beim nächsten tiefen Einatmen, wie sich unterhalb deiner Finger die Rippen weiten. Wenn Du ausatmest, schließen sich die Rippen wieder.

Mit jeder Wiederholung dieser Übung wirst Du merken, dass Du entspannter und länger atmest. Das beruhigt Deinen Geist, gleicht Dein Nervensystem aus und baut Stress ab. Wenn Du dies regelmäßig ausführst, wirst Du Deinem Alltagsstress klarer begegnen, ohne so schnell überfordert zu sein.

Zusammenfassung

Möchtest Du Dir nicht nur physisch, sondern auch psychisch etwas Gutes tun? Pilates kann gegen Stress helfen. Die Übungen umfassen ein sanftes Trainingsprogramm mit konzentrierten Atemübungen, Konzentration, Achtsamkeit und Körperbewusstsein. Vor allem der Atem fördert eine effektive Entspannung und hilft Dir bei Stress. Achtsame Bewegungen helfen dabei, emotionale Spannungen zu lösen.

Darüber hinaus hat jede Bewegung aufgrund der Ausschüttung von Hormonen stets eine sehr positive Wirkung gegen Stress. Endorphine werden freigesetzt, die Dir ein gutes Gefühl geben. Zudem stärken die Übungen Deinen Rücken. Sie sind in verschiedenen Variationen und Schwierigkeitsstufen ausführbar, sodass sie sich sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene eignen.

Weiterführende Links

Was ist Pilates?
Bereit? Schaue Dir ein paar Pilates-Übungen an
Infos zu Pilates Online-Kursen
Hier findest Du Trainingszubehör und Infomaterial